Die Saison für einen Urlaub in Bulgarien steuert gerade auf ihren Höhepunkt zu. 2010 sieht es so aus, als ob der negative Trend der letzten Jahre gebrochen werden könnte. Betreiber von Hotels und Ferienwohnungen gehen jedenfalls davon aus, dass die Umsätze in diesem Jahr wieder steigen werden und mehr Besucher aus Deutschland und Westeuropa ihren Urlaub 2010 in Bulgarien verbringen werden.

Die allgemeine Wirtschaftskrise ist in Bulgarien noch immer akut, doch die Lage in Deutschland entspannt sich von Monat zu Monat immer mehr. Das dürfte dazu führen, dass mehr Deutsche bereit sind, auch wieder etwas für ihren Urlaub zu investieren. Die Fussball-WM in Südafrika dürfte als Reiseziel nur für die wenigsten in Frage kommen, weshalb dieses beliebte Turnier keine Auswirkungen auf das Reiseverhalten der Deutschen haben sollte.

Die günstigen Preise und die nunmehr vorhandene Infrastruktur, die hohen westlichen Maßstäben gerecht wird, machen Bulgarien zu einem attraktiven Reiseziel. Insbesondere die Schwarzmeerküste mit ihre  Zentren Goldstrand und Sonnenstrand werden auch 2010 die meisten Touristen anziehen.

Urlaub in Bulgarien – 2010 liegen kleinere Badeorte im Trend

Wer es lieber etwas bedächtiger möchte und auf ein turbulentes Nachtleben gerne verzichtet, könnte seinen Urlaub auch in kleineren Badeorten verbringen, etwa Bjala, das direkt zwischen den beiden Meereshauptstädten Varna und Burgas (und damit auch zwischen den oben beschriebenen Lieblinszielen der Deutschen) liegt.

Der Trend geht auf jeden Fall dahin, den großen Zentren zu entfliehen und den Urlaub in Bulgarien 2010 in kleineren Ferienorten entlang der Schwarzmeerküste zu verbringen.