Bulgarien ist was seine Bevölkerung betrifft ein heterogenes Land. Die größte Religionsgruppe in Bulgarien ist die der orthodoxen Christen. Die bulgarisch-orthodoxe Kirche in Bulgarien kann am besten mit der russischen oder griechisch-orthodoxen Kirche verglichen werden. Die Kirchen sehen gleich aus, anders als in der katholischen Kirche gibt es beispielsweise keinen offenen Altar, auch fehlen bis auf wenige Ausnahmen Stühle oder Bänke, die Messbesucher stehen während der Liturgie.  Kirchliche Feste haben in der Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Viele Touristen aus Westeuropa interessieren sich für die “fremde” orthodoxe Kirche und möchten während ihrer Bulgarienurlaubs auch einen Besuch einer bulgarisch-orthdoxen Kirche oder Kathedrale einbauen. Besonders interessant ist dies natürlich, wenn man dies an einem hohen Kirchenfest stattfindet.

Das Osterfest bietet sich hierbei an, auch wenn es für den Schwarzmeerurlaub in der Regel etwas früh stattfindet. Doch bekanntlich ist das Osterfest nicht an ein festes Datum gebunden, sondern wird jedes Jahr zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt gefeiert. Bei der Berechnung des Osterdatums kommt in Bulgarien wie in den meisten orthodoxen Ländern der unreformierte julianische Kalender zum Einsatz. Dadurch kann es zu Abweichungen gegenüber dem westeuropäischen Osterfest kommen. Jedoch nicht immer, denn häufig fallen die Osterfeste der Westkirchen und der Ostkirchen auch auf den gleichen Tag.

Wann ist Ostern in Bulgarien?

Eine solche Situation haben wir auch 2014: Das bulgarische Osterfest findet am 20. April 2014 (Ostersonntag) statt, also am gleichen Datum, an dem es auch  die Katholiken und die meisten Protestanten feiern.

Im Jahr 2017 wird es wieder zu einer solchen Konstellation kommen. Ansonsten sind die Ostkirchen in den nächsten Jahren immer eine Woche später ‘dran mit ihren Osterfeierlichkeiten.